Der letzte WiiU

Ende der Woche wird die Produktion eingestellt.

WiiU von Nintendo ist eine diskussionsträchtige Konsole. Als Nachfolger des erfolgreichsten Spielsystems Wii hatte schon der Start einen faden Nachgeschmack, der dem Gerät bis zu seinem nun anstehenden Ende haften blieb. Der letzte WiiU wird Ende der Woche vom Band laufen, was alle Fans der Kiste aber etwas traurig stimmt.

Wii U Foto: Nintendo
Nur kurze vier Jahre für Nintendos sechste Heimkonsole.

Zu viele Portierungen und keine eigenen Hingucker konnte Nintendo zum Weihnachtsgeschäft 2012 präsentieren, als WiiU in die Ladengeschäfte einzog. Auch war vielen Menschen nicht richtig verständlich gemacht worden, dass ein komplett neues Videospielgerät zu dem Gamepad gehörte, das einen Touchscreen verbaut hatte. Die grafische Leistungsfähigkeit wurde von Spielern zu Beginn an auch bemängelt, was jedoch nicht auf visuellen Eindrücken, sondern einzig auf bekannt gewordenen technischen Daten fußte. Obwohl die Heimkonsole nun in den vergangenen vier Jahren nur etwas über 13,6 Millionen mal verkauft wurde, hielt sich Nintendo nicht zurück, gewohnte Qualitätsware zu veröffentlichen. Mit Spielen wie Mario Kart 8, Splatoon, Pokémon Tekken und Paper Mario Color Splash wurden hochqualitative Werke produziert, der den Nutzern typische Kost anboten und dabei nie enttäuschten. Doch besonders die Hingabe zu besonderen Fan-Favoriten wie Bayonetta 2, Devil’s Third und Xenoblade Chronicles X katapultiert WiiU bei leidenschaftlichen Zockern auf ein besonderes hohes Niveau.
Der zusätzliche Nutzen des Touchscreens – auch bei Internetausflügen am TV – das sympathische Miiverse sowie einige Indie-Spiele aus dem Nintendo eshop lassen über das Fehlen einiger neuerer Drittherstellerveröffentlichungen mit einem Schmunzeln hinwegsehen und die in Gesprächen mit System fremden Spielern häufig angewandte Kritik über die geringen Verkaufszahlen eher amüsant erscheinen. WiiU-Zocker wissen, warum sich auch die sechste Heimkonsole aus dem Haus Nintendo lohnt und freuen sich bereits auf die mit Sicherheit noch folgenden Lobpreisungen der recht einmaligen Softwarebibliothek in kommender Zukunft.
Da nun im März ein anscheinend wärmer aufgenommenes Spielsystem seitens Nintendo erscheinen wird, das auch aus den gemachten Fehlern mit WiiU gelernt haben soll, blicken diese glücklichen Gamer aber immerhin auch mit einem lachenden Auge dem anstehenden Wechsel entgegen.
Der letzte WiiU läuft vom Band – time to switch soon.

  • OlliKanolli

    Dachte zuerst es sollte eine Anspielung auf “der letzte Mohikaner” werden…
    Für mich heißt es die Wii (U)

  • Hi Ollikanolli, vielleicht war es eine … unterbewusst. Dann hängt aber auch immer die Suchmaschinenoptimierung des Titels und deratiger Kram im Kopf.
    Bei Artikeln vor Konsolen halte ich immer den Folgebegriff für ausschlaggebend – gerade wenn sie eigentlich keinen tragen. So wie Wii, WiiU und Dreamcast. Das System, die Konsole oder der Apparat müssen also meist hintendran gedacht werden, was aber machbar ist.

    Nintendo hat nun auch scheints schon dementiert, dass sie die Produktion einstellen würden – zeitlich passen würde die Entscheidung aber sicherlich, mit Switch im Hinterkopf.