8-Bit Bayonetta

Platinum Jobs

Die Helden der Arbeit – Platinum Games – haben gestern ihre Webseite etwas überarbeitet.
Neben einem Firmen-Portrait, mit dem man neue Angestellte werben möchte, hat sich auf der Online-Präsenz ein weiteres Schmankerl eingeschlichen.
8-Bit Bayonetta – ein Platinum Job.

WiiU_Bayonetta_scrn08Foto: Nintendo
Gibt es nun auch reduziert – Bayonetta in 8-Bit.

Das Platinum Games Video beleuchtet die Arbeitsatmosphäre und den Anspruch bei der Herstellung der Spiele, des derzeit wohl besten japanischen Action-Software-Teams. Neben bekannten Gesichtern wie Hideki Kamija und Yusuke Hashimoto, zeigt sich das gesamte Team von der besten Seite, und auch die Büroräumlichkeiten werden bildlich eingefangen. Bayonetta zeigt man ebenso.
Wer bei Platinum Games arbeiten möchte, müsse sich bewerben und ein großes, sehr großes Faible für Spiele besitzen. Fähigkeiten in C++ sowie weitere Spiele-Entwickler relevante Erfahrung sind sicherlich vorteilhaft. Ob das beherrschen japanischer Sprache Voraussetzung für eine mögliche Einstellung darstellt, lässt sich aber nur vermuten.

Bedeutend schicker für Spieler und Liebhaber der Software der edlen Spiele-Produzenten, dürfte dagegen aber die süße Portierung der Superhexe Bayonetta darstellen.
In einer Mini-Spiel 8-Bit Version, darf nun ein jeder auf der Platinum Games Webpräsenz ein paar Schüsse mit der Schönheit schießen und sich zeitgleich auf eine kleine Highscore-Jagd begeben.
Auch wenn spielerisch nur typischer Android-Spielspaß – also „Flappy Bird“-Niveau – geboten wird, schadet eine kurze Runde mit Miss Pixel-Cereza nicht, wenn man an der kurzweiligsten Umsetzung einer Web-Adaption des Spiel des Jahres 2014 interessiert ist.

Mit einer Metal Gear Rising 2 Vorstellung vom selbigen Team, dürfe man dagegen nach Aussagen Konamis in nächster Zeit jedenfalls nicht rechnen, auch wenn Platinum Games Fans just eine im Spiel-Design gehaltene Ziffer, während der Taipei Game Show, direkt als heimlichen Teaser für eine Fortsetzung schluckten.
Jedoch nur die Nummer des Sony eigenen Standes auf genannter Veranstaltung stärker zu präsentieren, sei wohl leider der eigentliche Grund für das Auftreten dieser doppeldeutigen Ziffer in dem gezeigten Sony-Trailer gewesen – was jetzt selbst Konami Mitarbeitern wie Kenichiro Imaizumi etwas bitter aufzustoßen scheint.
Da Sony Computer Entertainment sich gerade aber auch ganz unvermutet von der eigenen Sony Online Entertainment Sparte trennte, weiß dort vielleicht aktuell niemand mehr, was wirklich wo erscheinen könnte.

Bayonetta im 8-Bit-Stil, nun einfach in jedem verfügbaren Webbrowser zu zocken, ist da doch im Vergleich tatsächlich einmal eine besonders schicke Ausnahme-News. Platinum Games eben.
The shadow remains cast!