This is for the Players

Gamescom 2014

Gaming Redakteur mze fährt 2014 nach drei Jahren Pause mal wieder zur wichtigsten Videopiele-Messe auf unserer Seite der Weltkugel. Die Gamescom wuchs aus Leipzig nach Köln und dort zu einem gewaltigen Event an.
Mittlerweile ist die Kölner Fachmesse ähnlich geschätzt wie das amerikanische E3 Pendant, das zwei Monate vorher meist nur für Fachbesucher geöffnet wird.
Daher strömen die Massen der Spieler nach Köln und sorgen bereits lange vor den eigentlichen Öffnungszeiten zwischen dem 14. und 17. August für ein Ausverkauft-Aushängeschild vor den Internet-Kassen. This is for the Players!

DCIM100MEDIA Foto: mze
Heute packen die meisten ihre Sachen, um noch pünktlich anzukommen – Gamecom 2014 in Köln.

Ganz zu verstehen – warum man sich freiwillig mit zu vielen Menschen durch zu enge Gänge quetscht um virtuelle Welten zu besuchen, die ein paar Monate später daheim auf einen warten werden – ist der Hype um die Messe für Außenstehende möglicherweise nicht unbedingt, doch Spieler, gerade in der aktuellen Software-Flaute, sehen sich wohl nach einem fassbaren Ausblick in die Zukunft des Gamings und lassen daher diese Qualen über sich ergehen.
Glücklicherweise wissen die anwesenden Aussteller meist wie man die Wunden heilt und verschenken Goodies wie Merchandise, nach dem sich die sonst eher virtuell wandelnden Besucher oft die verstauchten Finger lecken.

Auf seine Kosten kommt ein Videospieler sicherlich, wenn er sich in einem Strom Gleichgesinnter wiederfindet und die heimlich anerzogene Sprache ohne Umschweife für alle Anwesenden verständlich ist. Worte wie Multiplayer, Magic-Buffs, DLC, Indie, PS4, Vita, 3DS, Retro, DRM, Xbox „Ohne“, „Wuu“ und auch die Electronic Gaming League wollen für Gesprächsstoff sorgen und nicht für verständnislose Blicke mit folgendem Achselzucken.
Da auch Cossplayer, die sich wie ihre Videospiel-Helden verkleiden, gerne die GamesCom besuchen, bekommt der gemeine Gamescom-Gast, neben dem zur Schau gestellten Augenschmaus, gleich ein Live-Action-Rätsel-Spiel dazu serviert, falls er die Figuren dem jeweiligen Game zuzuordnen versucht.

Die Hersteller versuchen dazu auch mit weiteren Events nach Köln zu locken und so veranstaltet Konami beispielsweise bereits am Mittwoch Abend im Musical Dome eine Metal Gear Solid V Playsession mit dem bekannten Serien-Designer Hideo Kojima, für die sich Freunde der Serie nur anzustellen brauchen. – Cossplayer würden bevorzugt behandelt, teilte der Veranstalter mit.
Der genannte Star-Designer wird dort auch für eine intensive Frage und Antwort Runde zur Verfügung stehen und mitgebrachte Sammlerstücke der Fans signieren.

Wer bereits tagsüber am Mittwoch während das Fachbesuchertages das Glück hat, durch wesentlich belüftetere Räumlichkeiten der Kölner Messe zu schlendern und auch in den Business Bereich Zugang gewährt bekommt, könnte bereits dort dem einen oder anderen Videospiel-Designer über den Weg laufen.
Mze versuchte so bereits vor fünf Jahren, einige SquareEnix Teammitglieder zur Produktion eines von Fans geforderten Einhänder Nachfolgers zu bewegen, was leider nicht funktioniert zu haben scheint. Versuchen wir es halt diese Jahr noch einmal.

Aus eben diesen vielen genannten Gründe und noch weit mehr schwer aufzählbaren Gegebenheiten freuen sich Spieler auf einen der fünf wilden Tage inmitten der Kölner GamesCom 2014.
Let´s play!

  • Michael

    4 Jahre keine Gamescom, mze du sollst dich schämen!
    Hoffen wir doch mal alle, dass es dieses Jahr mehr Entwickler und bitte nicht Menschen zur Gamescom schaffen, denn die letzten Jahre war es echt unmenschlich voll und selbst am Mittwoch hieß es anstehen…
    Abgesehen davon sind meiner Meinung nach auch die Retro Konsolen sehr sehens wert (nicht jeder hat wie mze ein Virtual Boy zuhause zu stehen) und vorallem der Vergleich wenn man sich mal Serien wie Super Smash Bros. ansieht, was man damals sich noch über die Grafik und Effekte gefreut hat, die im Vergleich zu den neusten Ablegern natürlich schon längst nicht mehr mithalten können, bei diesen steht man dann doch schon mal gerne so’n paar Stunden an um diese endlich spielen zu können.
    Alles in allem ist die Gamescom eine (leider) riesige Ansammlung an Menschen die eigentlich alle nur eins im Kopf haben…